Berlin-Wolin-Radweginfo
 Startseite
zur Westroute
die Ostroute
Wolin-Świnoujście
Stępnica-Wolin (Stadt)
Szczecin-Stępnica
Gryfino-Szczecin
Schwedt-Gryfino
Stolzenhagen-Schwedt
Eberswalde-Stolzenhag.
Biesenthal-Eberswalde
Berlin/Buch-Biesenthal
Berlin-Wolin-Radweginfo
Service
Karten & Bücher Shop
Mit GPS auf Radtour
Als Ausländer in Polen
Mit der Bahn auf Tour
Tourist-Informationen
Impressionen
Über uns
Impressum


 Aktualisiert am 23.11.2017
Wolin(Stadt) - Świnoujście/Swinemünde (47 km)
Berlin-Wolin-Radweginfo



Der Weg

In Wolin, direkt am Rathaus, beginnt die Kennzeichnung des (blauen) Radweges. Wir folgen den Schildern, haben Wolin bald verlassen und finden uns auf einem sandigen Feldweg in Richtung Stettiner Haff wieder. Ein kurzes Stück geht es direkt am Ufer entlang nach Płocin. Von hier aus fahren wir über einen zum Teil stark bewachsenen Feldweg, mit herrlicher Aussicht über das Haff. Bei Sułomino tauchen wir nun in einen dichten Wald ein, der uns die nächsten sieben Kilometer "gefangen" hält. Irgendwann wird aus dem Waldweg eine kleine Straße und wir erreichen die ersten Häuser von Lubin. Der "Türkissee" in Wapnica und die Reste der V-3 Abschussrampen aus dem 2. Weltkrieg bei Zalesi sind unsere nächsten Ziele, bevor wir Międzyzdroje/Misdroy erreichen.
Diesen Kur- und Urlauberort verlassen wir in Ufernähe westwärts
. Der weitere Weg wird nun schwieriger und wir haben immer wieder mit sandigen Abschnitten zu kämpfen. Nach nur ca. zwei Kilometern Dünenweg biegt der Weg in Richtung Süden ab und wir müssen (bitte mit allergrößter Vorsicht!) die Schienen der Bahn "übersteigen". Ein Stück Waldweg noch und wir sind in Łunowo. Wir orientieren uns nun an der Wegmarkierung mit dem roten Strich auf weißem Grund und gelangen so nach Przytór, Orgnica und letztendlich zum Bahnhof und zur Stadtfähre in Świnoujście/Swinemünde. Alternativ können Sie auch den direkten Weg von mit der grünen Kennzeichnung R10 von Międzyzdroje/Misdroy nach Świnoujście/Swinemünde nehmen. Bis auf nur wenige sandige Abschnitte ist dieser Waldweg relativ gut zu befahren.

Die Wegmarkierung zwischen Wolin und Międzyzdroje/Misdroy ist erstklassig - ein Verfahren ist kaum möglich. Hinter Międzyzdroje/Misdroy bevorzugen wir den Weg über Przytór und Orgnica (oder eben den R10), eine Radwegbeschilderung ist hier in Vorbereitung bzw. schon teilweise realisiert. Einige Streckenabschnitte sind sehr sandig und schlecht zu befahren. Bitte fahren Sie trotzdem nicht auf der Hauptstraße (Nr. 3 / E65), sämtlichen Güterverkehr nach Świnoujście/Swinemünde und dem internationalen Fährhafen haben Sie hier als Begleiter!



Sehens- und Erlebenswert (ergänzende Informationen und Bilder sind in Arbeit)

Wolin (Stadt)
Die "Wikingerstadt" mit ihren 4.000 Einwohnern.
- mit dem alljährlich im Juli stattfindenden   Wikingerfestival
- die St. Nikolai Kirche aus dem 15. Jahrhundert
- das neogotische Rathaus aus dem Jahre 1812 und
- die Hügelgräber aus dem 9.-11. Jahrhundert
neue Brücke Wolin(Stadt)

St. Nikolai Kirche Wolin(Stadt)

alte Mühle Wolin(Stadt)

Der Geschützstand der
V-3 Kanonen bei Zalesie.

Der "Türkissee" bei Wapnica.

Türkissee bei Wapnica


Misdroy
Międzyzdroje/Misdroy

Der vielbesuchte Kur- und Urlauberort an der Ostsee.
- mit seiner Strandpromenade
- dem Wisentgehege
- dem Naturparkmuseum mit der Bernsteinausstellung und
- der Pfarrkirche von 1862 (nach August Stuler)

Przytór
Die Fischereisiedlung mit der neugotischen Kirche aus dem
Jahre 1895.
Kirche Przytór


Świnoujście/Swinemünde
Die Grenzstadt auf zwei Inseln: Usedom und Wolin.
- mit dem höchsten Leuchtturm an der Ostsee (68 m)
- den Befestigungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert
- dem Grenzübergang mit den Marktständen

Ostmole (1,5 km) Swinemünde- dem Hafen
- der 1,5 km langen Ostmole
- und der Promenade mit
  den Hotels

Fort Gerhard Swinemünde

Leuchtturm Swinemünde



An- und Abreise, Fährverbindungen

Nahezu stündlich verkehren Züge auf der Strecke von Szczecin - Świnoujście /Swinemünde.
Haltepunke auf der Insel Wolin sind Wolin(Stadt), Mokrzyca Wlk., Ładzin, Warnowo Międzyzdroje, Lubiewo, Przytour und Świnoujście/Swinemünde in der Nähe der Stadtfähre. Die Fahrzeit zwischen Wolin(Stadt) und Międzyzdroje beträgt etwa 30 Minuten und bis nach Świnoujście/Swinemünde sind es etwa 45 Minuten.
Die Züge haben in der Regel Abteile zur Gepäckbeförderung (Zugmitte und Zugende), die auch für die Mitnahme von Fahrrädern vorgesehen sind.

Zwischen den beiden Ortsteilen Świnoujście/Swinemünde auf der Insel Wolin und Usedom verkehrt ausschließlich die Stadtfähre. Eine Brücke oder einen Tunnel gibt es nicht. Die Nutzung der Fähre ist für Fußgänger und Radfahrer kostenlos, sie fährt tagsüber alle 20 Minuten und ist etwa 5-10 Minuten unterwegs.

Etwa 3 Kilometer von der Fährstation auf der Usedomer Seite von Świnoujście /Swinemünde beginnt unmittelbar an der Grenzstation auf deutscher Seite (Bahnhof Ahlbeck-Grenze) die Strecke der Usedomer Bäderbahn. Diese fährt regelmäßig nach Züssow, wo das Umsteigen in den Regionalexpress RE3 und damit die Rückfahrt nach Berlin möglich ist.

In vielen Karten sind Fährverbindungen eingezeichnet, so zum Beispiel zwischen Szczecin und Świnoujście/Swinemünde bzw. Wolin und Międzyzdroje (auch mit Halt in Trzebież). Meist sind auch Fährverbindungen zwischen Trzebież und Stępnica, sowie Police und Święta ausgewiesen. Alle unsere Erkundungen ergaben jedoch, dass hier im Moment keine regelmäßigen Fährverbindungen existieren.

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier:   mit der Bahn auf Tour