Berlin-Wolin-Radweginfo
 Startseite
zur Westroute
die Ostroute
Wolin-Świnoujście
Stępnica-Wolin (Stadt)
Szczecin-Stępnica
Gryfino-Szczecin
Schwedt-Gryfino
Stolzenhagen-Schwedt
Eberswalde-Stolzenhag.
Biesenthal-Eberswalde
Berlin/Buch-Biesenthal
Berlin-Wolin-Radweginfo
Service
Karten & Bücher Shop
Mit GPS auf Radtour
Als Ausländer in Polen
Mit der Bahn auf Tour
Tourist-Informationen
Impressionen
Über uns
Impressum


 Aktualisiert am 23.11.2017
Szczecin/Stettin - Stępnica (58 km)
Berlin-Wolin-Radweginfo

Der Weg
Beginnen sollten Sie dies Tour unbedingt in Szczecin Załom. Vom Hauptbahnhof verkehren hierher relativ häufig Züge. Dadurch ersparen Sie sich eine unangenehme und zum Teil gefährliche Fahrradfahrt durch das Zentrum von Szczecin und dem Vorort Dąbie.
Bereits in Załom lassen nur noch die vielen neuen Einfamilienhäuser und Villen die nahe Großstadt vermuten. Es geht von hier aus auf einer schmalen, asphaltier-ten Nebenstraße, ohne nennenswerten Verkehr und durch scheinbar unberührter Natur, über Pucice nach Czarna Łaka. Im nächsten Ort Lubczyna, der übrigens ein Strandbad hat, biegen wir nach rechts in Richtung Kępy Lubczyńskie ein und fahren vorbei an Komarowo, überqueren die breite Europastraße und sind kurz darauf schon in der Kreisstadt Goleniów. Die alten Gebäude laden hier zum Verweilen ein und Restaurants mit einheimischer Küche finden Sie auch. Weiter geht es nun auf der Straße Nr. 113 ein Stück bis nach Modrzewie. Am Ortsrand biegen wir in die Straße Nr. 112 ein, die uns über Krępsko und Katy zum Etappenziel Stępnica, dem werdenden Urlauberort an der Odermündung, führt.

Diese Etappe ist sehr gut zu fahren: überwiegend kleine Asphaltstraßen, mit wenig oder keinem Autoverkehr, kaum Steigungen, kleine verschlafene Orte, herrliche Natur und immer wieder die Odermündung und das gegenüberliegende Ufer mit Szczecin und Police im Blick - also ein wahrer Genuss.


Sehens- und Erlebenswert

Szczecin
Die grüne Großstadt an der Odermündung mit ihren 416.000 Einwohnern.
- das Schloss der pommerschen Herzöge
- die St. Jakobi Kathedrale und die
- vielen anderen interessanten Plätze, Gebäude, Museen, Restaurants ....

Kathedrale Skt. Jakobi Szczecin/Stettin

Szczecin/Stettin

Szczecin/Stettin

Sankt-Katharinen-Kirche Goleniow Goleniów
Die Kreisstadt mit ihren 23.000 Einwohnern.
- die Sankt-Katharinen-Kirche und das Woliner Tor   aus dem 15. Jahrhundert,
- die Fragmente der Stadtmauer mit ihren
  beiden Basteien

Restaurant am Hafen Stepnica
Stępnica
Der sich entwickelnde Urlauber-Badeort an der Odermündung.
- der Zelt- und Campingplatz
- der Badestrand und
- der kleine Hafen

kleiner Hafen Stepcica



An- und Abreise, Fährverbindungen

In Szczecin Głowny halten die Züge der Regionalbahn RB66 (Berlin, meist mit Umsteigen in Angermünde) und der Regionalexpress (RE6), der über Pasewalk nach Neubrandenburg und Schwerin fährt. Etwa neun Züge verkehren hier pro Tag und Richtung.
Nahezu stündlich verkehren Züge auf der Strecke von Szczecin Głowny (Hauptbahnhof) über Dąbi, Załom und Goleniów nach Wolin, Międzyzdroje und weiter bis nach Świnoujście(Swinemünde). Die Fahrzeit zwischen Szczecin Głowny und Dąbi beträgt etwa 15 Minuten und bis nach Goleniów etwa 50 Minuten.
Die Züge haben in der Regel Abteile zur Gepäckbeförderung, die auch für die Mitnahme von Fahrrädern vorgesehen sind. Die Kleinbahn zwischen Stępnica und Loznica, deren Streckenführung in vielen Karten zu finden ist, verkehrt leider nicht mehr.
Beachten Sie bitte, dass die Bahnsteige in Szczecin Głowny nur über sehr hohe Treppen zu erreichen sind. Planen Sie hier bitte Zeit (und Kraft) ein.

In vielen Karten sind Fährverbindungen eingezeichnet, so zum Beispiel zwischen Szczecin und Świnoujście(Swinemünde) bzw. Wolin und Międzyzdroje (auch mit Halt in Trzebież). Meist sind auch Fährverbindungen zwischen Trzebież und Stępnica sowie Police und Święta ausgewiesen. Alle unsere Erkundungen ergaben jedoch, dass hier im Moment keine regelmäßigen Fährverbindungen existieren.

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier:   mit der Bahn auf Tour