Berlin-Wolin-Radweginfo
 Startseite
zur Westroute
die Ostroute
Wolin-Świnoujście
Stępnica-Wolin (Stadt)
Szczecin-Stępnica
Gryfino-Szczecin
Schwedt-Gryfinow
Stolzenhagen-Schwedt
Eberswalde-Stolzenhag.
Biesenthal-Eberswalde
Berlin/Buch-Biesenthal
Berlin-Wolin-Radweginfo
Service
Karten & Bücher Shop
Mit GPS auf Radtour
Als Ausländer in Polen
Mit der Bahn auf Tour
Tourist-Informationen
Impressionen
Über uns
Impressum


 Aktualisiert am 23.11.2017
Schwedt - Gryfino (38 km)
Berlin-Wolin-Radweginfo

Der Weg

Von Schwedt aus erreichen wir, über die B166, bereits nach wenigen Kilometern den Grenzübergang an der Oderbrücke und dann den polnischen Grenzort Krajnik Dolny, mit seinen vielen Marktständen. Die erste Strecke auf polnischer Seite führt uns nun etwa 6 km auf einer Asphaltstraße (Nr. 122) nach Orgnica. Hin und wieder sehen wir linker Hand die Oder, die uns noch sehr lange Zeit begleiten wird. Orgnica durchfahren wir. Am Ortsausgang erwartet uns erstmals unser Radwegschild mit der grünen Kennzeichnung. Die nächsten 4 Kilometer haben es nun in sich. Es geht durch ein dichtes Waldstück mit riesigen Bäumen, über recht sandige und zum Teil steile Wege, bis nach Widuchowa. Nun bessern sich die Wege wieder, das Radwegschild taucht häufiger auf, und wir erreichen Marwice und kurz darauf Krzypnica und Krajnik. Vorbei geht es, erst an einer riesigen Kraftwerksanlage, später dem Bahnhof "Dolna Odra", und dann auf Asphaltstraße, begleitet durch kilometerlange Heizungsrohre, bis hinein nach Gryfino.

Auf polnischer Seite verlassen wir die gewohnten asphaltierten Radwege. Wir fahren nun vorwiegend auf Nebenstraßen und Feld- bzw. Waldwegen. Die Ortsdurchfahrten sind sehr steinig. Frei laufende Hunde sind hier immer anzutreffen. Die Beschilderung ist an manchen Stellen sehr lückenhaft, aber die einzelnen Orte sind zu nah aneinander, um sich richtig kräftig zu verfahren. Einzig das Stück zwischen Orgnica und Widuchowa ist uns wegen seiner vielen kreuzenden und abbiegenden Waldwege in unguter Erinnerung geblieben. Unser Rat: fahren Sie hier bitte auch die Abfahrten langsam und lassen Sie sich nicht von der Richtung abbringen.


Sehens- und Erlebenswert (ergänzende Informationen und Bilder sind in Arbeit)

Kirche St. Mariä Himmelfahrt Schwedt Schwedt
- das Stadtmuseum
- die Kirche St. Mariä Himmelfahrt
- die ehemalige Stadtmühle
- der Berlischky Pavillon und

Krajnik Dolny
- der Grenzort mit seinen Märkten

Marktstände in Krajnik Dolny

Steinkirche Widuchowa Widuchowa
-
die Steinkirche aus dem
  13. Jahrhundert und
- der alte Dorfkern

Marwice
- die neugotische Fachwerkkirche
  aus dem 19. Jahrhundert

Fachwerkkirche Marwice

Krajnik
- die riesige Kraftwerksanlage

Kraftwerksanlage Krajnik

Kirche Gryfino Gryfino
- die romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert
- das Stadttor
- der Grenzübergang über die Oderbrücke nach Mescherin



An- und Abreise

Von Schwedt fahren alle zwei Stunden, an Wochentagen auch häufiger, Züge in Richtung Bernau und Berlin, wobei meist in Angermünde umzusteigen ist. Die Fahrzeit zwischen Bernau und Schwedt über Angermünde und Eberswalde beträgt etwa 75 Minuten.
Auf polnischer Seite gibt es eine Bahnstrecke, die zwischen Szczecin, Gryfino, Dolna Odra, Widuchowa und letztendlich Chojna und Zielena Góra verkehrt. Zwischen Gryfino und Szczecin fahren die Züge nahezu stündlich, weiter in Richtung Widuchowa allerdings nur noch etwa 5 Bahnen pro Tag.

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier:   mit der Bahn auf Tour